Frühlingserwachen im Schrebergarten

Herrlich saftig steht der Rhabarber im April bereits im Garten und macht sofort Lust auf einen erfrischenden Rhabarberkuchen. Doch auch sonst hat dieser Schrebergarten schon einiges zu bieten.

Egal wo ich hinschaue, ich kann die Freude der Besitzer am „Garteln“ in jeder Ecke sehen. Im Glashaus gedeiht der erste Salat und die frisch gesetzten Tomaten dürfen demnächst den vorsorglich gesteckten Kletterstab erobern. Der Rasen ist frisch gemäht, und in den Blumenbeeten wetteifern die Pflanzen darum, wer die schönsten Blüten hervorzubringen mag. Dieser bunten Pracht kann auch der süße Dreikäsehoch nicht widerstehen und erobert schnuppernd das Tulpenbeet.

Nachwuchsgärtnerin

„Wir sind gerade dabei, unserer Enkelin einen Sandkasten zu bauen, auch eine Spielecke ist geplant. Hier im Garten kann sie sich austoben und die Natur entdecken – eine willkommene Abwechslung nach dem Winter. Außerdem unterstützt sie uns schon tatkräftig bei den anstehenden Gartenarbeiten.“ Leicht möglich also, dass sie bald ihr eigenes Gartenbeet pflegen darf und der Same für die nächste Gärtnerkarriere bereits gelegt ist. Der Apfel fällt ja bekanntlich nicht weit vom Stamm.

„Was man als Kind geliebt hat, bleibt im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter.“

(Khalil Gibran)

INFOBOX

  • Fotografiert im April 2019 in Lenzing / Oberösterreich
  • Privatgarten, keine Besichtigung möglich
  • Sie können den Schrebergarten jedoch bei mir virtuell im Sommer und im Herbst besuchen.